Back 4 Blood is a thrilling cooperative first-person shooter from the creators of the critically acclaimed Left 4 Dead franchise. You are at the center of a war against the Ridden. These once-human hosts of a deadly parasite have turned into terrifying creatures bent on devouring what remains of civilization. With humanity’s extinction on the line, it’s up to you and your friends to take the fight to the enemy, eradicate the Ridden, and reclaim the world.


Reviews View More

if you didnt lose all hope the first time they showed gameplay idk what to tell you other than YOU are RETARDED bro. all the creatives that were responsible for making l4d2 good were valve employees LOL


Ein würdiger Left 4 Dead Nachfolger, der einige Verbesserungen mit sich bringt aber in einigen Bereichen auch zu wünschen übrig lässt.

Gut gemacht sind die neuen Loot- und Kartensysteme. Zwischen einzelnen Kampagnen gibt es im Gegensatz zu Left4Dead ein Fortschrittssystem bei dem man Sammelkarten erhält. Diese verleihen verschiedene Boni. Die Karten kann man in Decks aus 15 Karten kombinieren und aus einem solchen Deck zieht man dann im Laufe einer Kampagne Karten um sich zu verbessern. Die Effekte sind dabei abwechslungsreich genug, dass dieses System wirklich hilft zu motivieren gute Kombinationen zu finden. Innerhalb einer Kampagne gibt es auch mehr Fortschritt als in Left4Dead durch das Loot-System. Waffen können nun auch verschiedene Aufsätze und Raritäten haben. Außerdem kann man Geld sammeln und in Safehouses Gegenstände oder Upgrades kaufen. Es gibt auch neue Verbrauchsgegenstände wie Stacheldraht und Dietriche. Insgesamt gibt es dadurch mehr Motivation die Gegend ein bisschen genauer zu erforschen um alles an Loot zu entdecken.

Gameplaytechnisch hat sich nicht all zu viel geändert, wobei die Bewegung sich am Anfang irgendwie merkwürdig anfühlt. Man kommt aber schnell rein und fühlt sich sehr vertraut als Left4Dead Veteran.

Wo Back4Blood nicht so gut abschneidet wie Left4Dead ist beim Level- und Mutanten-Design. Die besonderen Infizierten fühlen sich nicht so einzigartig und bedrohlich an wie bei Left4Dead. An sich sind die besonderen Infizierten sehr ähnlich wie die Vorbilder im Original aber anders genug um das zu verlieren was sie wirklich ausgemacht hat. Das Level Design ist okay, aber es gibt kaum ein Level welches wirklich positiv im Gedächtnis hängen bleibt, während jede Left 4 Dead Kampagne Momente hat an die ich mich noch ganz genau erinnern kann. Außerdem sind manche Missionen in Back4Blood zu kurz oder enden sehr abrupt, was den Spielfluss ein wenig stört. Gelungen ist in Back4Blood hingegen das Finale mit einem Bossfight, wie man ihn in dieser Form in Left4Dead nicht geboten bekommt.

Dadurch dass sich die Missionen recht ähnlich anfühlen und es auch nicht besonders viele gibt, hat Back4Blood für meinen Geschmack auch zu wenig Inhalt (bezogen auf Levels und Spielmodi). Klar, die Karten und verschiedenen Charaktere sowie der Loot bringen in die existierenden Kampagnen einiges an Abwechslung, aber mehr Level oder neue Spielmodi wie zB der Versus-Modus würden dem Spiel langfristig gut tun.


Finally finished Back 4 Blood with friends. Played on veteran. Took 45 hours spread a bit over a month to clear, and man was that a journey. The difficulty was relentless at the best of times, seemingly insurmountable at worst. Sometimes the game will simply decide it wants to kill you and spawn more high health + high damage enemies than you could even pretend you have a chance against, and it similarly always felt fairly random when the RNG just decided to play nice and let us clear levels. What little I got of the story and character writing was as bad as one would expect from a game like this too.

But ultimately a very good squad game to sink our teeth into for a while. I had a lot of fun with it. The absurd difficulty is definitely offputting and (as fond as I ended up becoming of that) a very valid criticism of the game. But beyond that I mostly feel that it caught way too much flak at the start for the simple fact of not being L4D2. That backlash was probably going to be inevitable, given how revered L4D2 is.


left 4 dead back 4 blood return 2 monke


Great follow up to L4D. It's not a service game, so no infinite content. That's great! What it offers is real fun co-op at a very high polish